Thera-bizDas Magazin für Ihren wirtschaftlichen Erfolg

- Anzeige -

- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -
- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -- Anzeige -

Neue Wege im Marketing
Monitor-Marketing – was es ist und was es leisten kann

Neue Wege im Marketing

Meist scheuen sich Physiotherapeuten davor, ihre Dienstleistungen unabhängig von der Verordnung „an den Mann zu bringen", sprich zu verkaufen. So wissen viele Patienten häufig gar nicht, welche privaten Leistungen ihr Physiotherapeut überhaupt anbietet. Doch gerade hier liegt großes Potenzial für Therapeuten. Schließlich ist es für sie in der Regel einfacher, einen Bestandskunden für weitere leistungen zu begeistern als einen Neukunden zu gewinnen.

Hat sich ein Therapeut dazu entschlossen, für seine Praxis zu werben und über seine Leistungen zu informieren, dann geschieht das meist über ausgelegte Flyer und Broschüren. Damit treffen Physiotherapeuten heute allerdings meist nicht mehr den Nerv der Zeit, vor allem bei den Jüngeren. Gedruckte Informationen fallen in der Regel wenig auf und werden von Patienten sogar häufig übersehen. Solche Werbeformen sind nicht auf dem neuesten Stand und eher unauffällig.

Verweist ein Physiotherapeut zum Beispiel in einem Flyer auf sein anstehendes Kursangebot, so sieht der Patient es nicht auf einen Blick, wenn neue Kurse dazu gekommen sind. Die Aufmerksamkeit der Patienten oder Kunden zum richtigen Zeitpunkt zu erzielen – so lautet mittlerweile die Devise.

Werben in eigener Sache

Physiotherapeuten haben verschiedene Kontaktpunkte, um ihre Patienten anzusprechen und von ihrer Dienstleistung zu überzeugen. So gesehen haben sie genug Möglichkeiten, um Patienten zu Kunden werden zu lassen, indem sie immer mal wieder auf ihre Angebote hinweisen. Dabei ist es für Patienten nicht nur interessant, über die Leistungen als solche informiert zu werden. Vielmehr sollten sie im nächsten Schritt auch erfahren, wozu diese gut sind, indem beispielsweise weiterführende Informationen und Antworten auf die Fragen wie „Wieso tut eine Massage so gut?“ oder „Was sind die Hintergründe einer Manuellen Lymphdrainage?“ gegeben werden.

So werden die Patienten nicht nur mit den praxiseigenen (Selbstzahler-)Leistungen bombardiert, sondern zusätzlich mit hilfreichen Informationen, die den Therapeuten als Kenner seiner Zunft ausweisen. Schließlich fungiert die Praxis wie eine Art Visitenkarte. Dabei hat ihre Darstellung großen Einfluss auf die Meinung der Öffentlichkeit, der eigenen Mitarbeiter und vor allem der Patienten. Häufig werden die Darstellung und das Aussehen der Praxis mit der Kompetenz des Therapeuten gleichgesetzt. Nachdem das Heilmittelwerbegesetz 2012 gelockert wurde, ist das Praxismarketing inzwischen zu einem wichtigen Aufgabenbereich von Therapeuten geworden. Um sich in puncto Selbstzahlerleistungen in eine gute Ausgangsposition zu bringen, wird wohl in Zukunft keine Praxis auf gutes und professionelles Marketing verzichten können.

Festzuhalten ist, dass es für Physiotherapeuten nicht die eine Lösung für gelungenes Praxismarketing gibt. Es existieren durchaus verschiedene Möglichkeiten, auf die eigene Praxis und Leistungen aufmerksam zu machen, so dass sie direkt ins Auge stechen.



Loggen Sie sich jetzt ein und lesen Sie den gesamten Beitrag!


« zurück

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr Online Team